12.07.19

Schadenfreiheitsrabatte in der KFZ-Versicherung mit dem Faktor-Zehn-Bestandssystem leicht verwalten

Das stetig wachsende Bestandssystem Faktor-IPM wird um ein weiteres Modul in der Sparte Kfz-Versicherung erweitert. Das „Modul zum Verwalten von Schadenfreiheitsrabatten in der Kfz-Versicherung“ – kurz „SF-Modul“ – erleichtert künftig Versicherern die Verwaltung von Schadenfreiheitsrabatten (SF) und integriert sich nahtlos in das VWB-Verfahren.


Das Besondere daran: mit dem SF-Modul können die Rabatte unabhängig von Verträgen verwaltet werden. Schadenfreiheitsrabatte können auf andere Verträge übertragen werden; ungenutzte SF können sogar ohne Verträge geführt werden.  Außerdem hilft das SF-Modul zu ermitteln, welche Schadenfreiheitsrabatte der Versicherungsnehmer hat, wie hoch diese sind und für welches Fahrzeug die Rabatte benutzt werden oder wurden. Im SF-Modul werden die Schadenfreiheitsrabatte außerdem unabhängig voneinander für Haftpflicht und Vollkasko geführt.


Was Versicherern gefallen dürfte: Das Modul ist so gestaltet, dass es einfach in das VWB-Verfahren integriert werden kann. Der Nachversicherer kann mit Hilfe des SF-Moduls die VWB-Anfrage an den Vorversicherer erstellen. Die Daten aus der VWB-Antwort werden direkt ins Bestandssystem übernommen. Der Vorversicherer kann ermitteln, ob der SF abgegeben werden darf oder nicht. Außerdem können relevante Schäden und Unterbrechungstage einfach abgefragt werden. So kann die Dunkelverarbeitung weiter ausgebaut werden und für die Vorversicherer entsteht minimaler Aufwand zur Abfrage der Informationen ihres ehemaligen Versicherungsnehmers.


Sie sind neugierig geworden? Unser Kollege Matthias Kreuschner ist gerne für Sie da und freut sich auf den Austausch mit Ihnen.

 

XS
SM
MD
LG
Share