09.06.21

Modernisierung der IT-Landschaft: Erste Produktivschaltung von Faktor-ICS bei der WWK

Wir freuen uns, einen weiteren Meilenstein bei der Implementierung unserer Software erreicht zu haben. Die Schadenbearbeitung in der Sparte Hausrat der WWK Allgemeine Versicherung AG profitiert ab sofort vom neu eingeführten Schadensystem Faktor-ICS von Faktor Zehn. Besonders erfreulich ist, dass es sich hierbei um den ersten Produktivgang unserer Schadensoftware Faktor-ICS bei einem Kunden handelt. Die WWK ist somit der erste Versicherer, bei welchem die neue Schadenlösung von Faktor Zehn im Einsatz ist.

Hier ein Statement der WWK: ‚Als WWK haben wir uns 2019 entschieden, den Großrechner innerhalb von vier Jahren komplett abzulösen und gleichzeitig die IT-Anwendungslandschaft zukunftsfähig aufzustellen. Ein Baustein zur Erreichung dieses ambitionierten Ziels ist der Einsatz der Komponenten von Faktor Zehn im Bereich Komposit. Ein sehr wichtiges Entscheidungskriterium war für uns, die Software und die dazu gehörende Dienstleistung aus einer Hand und von erfahrenen Spezialisten zu bekommen, die unsere (Versicherungs-) Sprache sprechen und damit schnell unsere Problemstellungen und Herausforderungen verstehen,‘ so Dr. Henri Siemens, Leiter IT.

Mit der Produktivsetzung ist es uns gelungen, gleichermaßen Vorteile für die WWK und ihre Kunden schaffen: Faktor-ICS ermöglicht eine schnellere und genauere Schadenbearbeitung sowie höheren Komfort für die Mitarbeiter:innen. Neben der Schadenbearbeitung wird die WWK daher zukünftig auch bei der Verwaltung von Versicherungsverträgen auf Software von Faktor Zehn setzen.

Erst in der Mitte vergangenen Jahres hatte sich die WWK für den Einsatz der Faktor Zehn Software zur Erneuerung der IT-Plattform in den Sparten Hausrat, Glas und Wohngebäude im Privatkundengeschäft und Haftpflicht, Sach und Unfall im Firmenkundengeschäft entschieden. Die Einführung des neuen Bestands- und Schadensystems inkl. Migration aller Verträge soll perspektivisch bis Ende 2022 abgeschlossen werden.

Einen besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle an das zuständige Projektteam aussprechen: Ulrich Hille, Christoph Tillmann, Michael Fischer, Klaus Weichinger, Maximilian Schacherbauer, Issra Njah, Matthias Knappik, Carsten Rudat, Marius Koch und Timo Evers.

Ein zusätzlicher Dank geht an die Kollegen aus der Produktentwicklung, welche das Projektteam tatkräftig unterstützt haben: Merlin Bodis, Dominic Deflize, Aykut Yilmaz, Sebastian Abels und Ulrich Vogelsang.

Hier gelangt ihr außerdem zum LinkedIn Post – Wer möchte, kann diesen Beitrag gerne liken und teilen!

 

Deine Faktor Zehn-Team

XS
SM
MD
LG
Share
Sprachauswahl Icon
We noticed your browser language is not German.
Do you want to switch to English?