Neuigkeiten von
Faktor Zehn

Hier finden Sie alle News-Artikel von Faktor Zehn. Von Fachartikeln über Projekt- und Produktnews bis hin zu internen Updates.

Foto eines mittelalten Mannes der auf einer Sitzbank liegt mit einem Laptop hinter dem Kopf und einem Mofahelm am Bauch
Breadcrumb-Navigation
  • KI im Schadenbereich

    Künstliche Intelligenz für Versicherungen: Das letzte Puzzleteil zum komplett automatisierten Schadenprozess

    Künstliche Intelligenz (KI) bietet ein enormes Potenzial, um Schadenprozesse in der Versicherungsbranche effizienter zu gestalten. Wie Sprachmodelle dabei helfen, abenteuerliche Rechnungsbelege automatisiert zu verarbeiten, wo die Herausforderungen liegen und warum…

  • Pressemitteilung BavariaDirekt geht mit Hausrat produktiv

    BavariaDirekt geht mit Ihrer Provisions- und Bestandslösung auch für den Bereich Hausrat Versicherung produktiv

    Der Digitalversicherer führt nun auch das neue Hausratprodukt in die bestehende Provisionslösung Faktor-ICO und das Bestandsführungssystem auf Basis von Faktor-IPM ein.

  • Beitragsbild zum Messekongress IT für Versicherungen

    Vortrag unserer Kunden NÜRNBERGER und DEVK auf dem Messekongress IT

    Lars Schenk (DEVK), Andreas Wolff (DEVK) und Dr. Sebastian Madeja (NÜRNBERGER Versicherungen) berichten am 28.11. um 12:45Uhr im Saal 1 gemeinsam über den erreichten Business Value bei der Ablösung Ihrer Host-Systeme…

  • Post zur IT-Sicherheit

    IT-Sicherheit

    Durch die vielen Angriffswege und unterschiedlichen Arten von Angriffe handelt es sich bei ohnehin schon komplexen IT-Systemen nun auch um komplexe Angriffsstrukturen mit vielen Variablen.

  • Header Pressemitteilung Nürnberger Versicherung "Hello Private Line"

    Hello Private Line.

    Highlight der neuen Systemlandschaft sind nicht nur die neuen modernen Benutzeroberflächen, sondern auch die digitalisierten Prozesse mit gesteigerter Dunkelverarbeitung.

  • Header Pressemitteilung URV: "Mit SUNRISE bereit für die Zukunft"

    Mit SUNRISE bereit für die Zukunft

    Kern der neuen IT-Plattform ist die Faktor Zehn Suite. Darin wurden mit dem Go-Live über 500.000 bestehende Verträge und 300.000 Schäden migriert.

  • Header des Faktor-IPS Release 23.6.

    Faktor-IPS Release 23.6

    In den letzten Monaten wurde Faktor-IPS fleißig von unserem Produktteam weiterentwickelt. In diesem Beitrag finden Sie die wichtigsten Informationen sowie alle relevanten Links:…

  • Fit für die Zukunft – Die WWK Allgemeine Versicherung löst erfolgreich ihr großrechnerbasiertes Schaden- und Bestandssystem für das Kompositgeschäft ab

    Fit für die Zukunft

    Als unabhängiger und moderner Finanzdienstleister, hat sich die WWK Lebensversicherung a.G. - 2019 dazu entschieden ihren Großrechner in einem ambitionierten Zeitplan von circa 4 Jahren komplett abzulösen und gleichzeitig die…

  • Bild des Debeka Firmengebäudes mit der Aufschrift: Debeka auf Transformationskurs - Neue Angebotsplattform geht produktiv

    Debeka setzt auf neue Angebotsplattform

    Ziel ist es, durch neue digitalisierte Prozesse eine größtmögliche Effizienz und automatisierte Verarbeitung zu erzielen, um schnell auf Anfragen sowie auf sich stetig ändernde Marktanforderungen und Kundenwünsche reagieren zu können.

  • Gruppenbild Lars Schenk(DEVK), Andreas Wolff(DEVK) und Sebastian Abels (Faktor Zehn)

    „Ab in die Cloud“

    Die Autoren Lars Schenk (DEVK), Andreas Wolff (DEVK) und Sebastian Abels (FaktorZehn) zeigen anhand der neuen DEVK-Plattform für Kompositversicherungen, welche Faktoren bei Softwareprojekten von Versicherungsunternehmen zum Erfolg führen.

  • Nachtaufnahme des Kölner DEVK Büros mit blauer und grüner Wabe darüber

    DEVK modernisiert KFZ-Landschaft

    Damit werden nun bereits 7,7 Mio. Verträge mit der neuen Bestandssoftware von Faktor Zehn verwaltet.

  • FaktorZehn Gruppenbild mit Great Place to Work Auszeichnung auf blauem Hintergrund darunter

    Faktor Zehn ist erneut ein „Great Place to Work“

    Faktor Zehn gehört auch in diesem Jahr zu den besten Arbeitgebern Deutschlands – zu diesem Ergebnis kam das unabhängige Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work.