Die Zukunft der Gewerbeversicherung

Betriebsunterbrechungen durch Pandemien oder Zerstörungen durch Hochwasser stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Um schnell auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren zu können, ist es essenziell kurzfristig agieren zu können.

Veröffentlicht:

Kategorie: Fachartikel

Weiße 10 auf hellblauem Hintergrund

Online-Abschluss einer Versicherung, schnelle Reaktionen auf Änderungswünsche, einfache und verständliche Produkte – was für das Privatkundengeschäft längst zur Normalität geworden ist, findet mittlerweile auch in der Gewerbeversicherung immer mehr Anklang.

Betriebsunterbrechungen durch Pandemien oder Zerstörungen durch Hochwasser stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Um schnell auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren zu können, ist es auch insbesondere für kleine- und mittelständische Unternehmen essentiell, den Versicherungsschutz kurzfristig anpassen zu können und somit die Existenz des Unternehmens zu sichern.

Auch für die Versicherer ist es notwendig schnell auf die Veränderungen des Markts reagieren zu können. Die Einführung neuer Produkte oder Tarife muss kurzfristig erfolgen können, um auch neuartige Risiken wie z.B. die immer wichtiger werdende Cyber-Versicherung oder neuartige Berufsfelder versichern zu können.

Mit der Software von Faktor Zehn können sowohl die Bedürfnisse der Kunden als auch die Bedürfnisse der Versicherer abgedeckt werden. Das Bestandsführungssystem Faktor-IPM bietet außerdem die Möglichkeit mehrere Produkte, wie z.B. eine Betriebshaftpflichtversicherung und eine Geschäftsinhaltsversicherung, in einem Vertrag zu bündeln. So können Kunden ihre Risiken komfortabel in einem Vertrag abdecken und durch das modulare System jederzeit an die Bedürfnisse anpassen.

Renommierte Versicherer wie die Nürnberger Versicherung und die WWK Allgemeine Versicherung haben ihre gewerblichen Produkte bereits mit der Software von Faktor Zehn produktiv gesetzt. Durch die standardisierte Software ist die Produktivsetzung in kurzer Zeit möglich gewesen. So wurde beispielsweise das Schadensystem Faktor-ICS in unter einem Jahr bei der WWK Allgemeine Versicherung produktiv geschaltet. Auch hierzu haben wir natürlich berichtet.

Wenn also auch Sie als Versicherer schnell auf die Veränderungen des Markts und die Bedürfnissen der Gewerbekunden reagieren können möchten, um jederzeit adäquaten Versicherungsschutz anbieten zu können: Mit der Software der Faktor Zehn bieten wir Ihnen verschiedene Produkte an, um einfach und sicher in die Zukunft der Gewerbeversicherung zu gehen. Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne unter: businessdevelopment@faktorzehn.de.

 

Ihre Faktor Zehn

  • KI im Schadenbereich

    Künstliche Intelligenz für Versicherungen: Das letzte Puzzleteil zum komplett automatisierten Schadenprozess

    Künstliche Intelligenz (KI) bietet ein enormes Potenzial, um Schadenprozesse in der Versicherungsbranche effizienter zu gestalten. Wie Sprachmodelle dabei helfen, abenteuerliche Rechnungsbelege automatisiert zu verarbeiten, wo die Herausforderungen liegen und warum…

  • Post zur IT-Sicherheit

    IT-Sicherheit

    Durch die vielen Angriffswege und unterschiedlichen Arten von Angriffe handelt es sich bei ohnehin schon komplexen IT-Systemen nun auch um komplexe Angriffsstrukturen mit vielen Variablen.

  • Gruppenbild Lars Schenk(DEVK), Andreas Wolff(DEVK) und Sebastian Abels (Faktor Zehn)

    „Ab in die Cloud“

    Die Autoren Lars Schenk (DEVK), Andreas Wolff (DEVK) und Sebastian Abels (FaktorZehn) zeigen anhand der neuen DEVK-Plattform für Kompositversicherungen, welche Faktoren bei Softwareprojekten von Versicherungsunternehmen zum Erfolg führen.